Der Abfindungsrechner

Der Abfindungsrechner im Arbeitsrecht kann zweierlei bedeuten: Einmal die Berechnung der Höhe der Abfindung, also was dem Arbeitnehmer an Abfindung definitiv zusteht und andererseits die Berechnung der Nettoabfindung, die man ausbezahlt erhält, wenn man sich auf eine Bruttoabfindung geeinigt hat oder sich einigen will.

Der Abfindungsrechner - welche Abfindung steht dem Arbeitnehmer zu?

Einen Abfindungsrechner, der ausrechnet, welche Abfindung dem Arbeitnehmer zusteht, gibt es nicht. Wie bereits unter Abfindung dargestellt, gibt es keinen gesetzlichen Anspruch auf eine bestimmte Höhe einer Abfindung. Einen Abfindungsrechner, der die Verhandlung mit dem Arbeitgeber oder mit dem Arbeitnehmer über die Höhe der Abfindung übernimmt, ist noch nicht erfunden. Das ist Handwerkszeug des Fach- Anwalts für Arbeitsrecht. Lediglich die so genannte Regelabfindung kann errechnet werden, dazu benötigt man allerdings keinen Abfindungsrechner.

Der Abfindungsrechner - welche netto- Abfindung erhält der Arbeitnehmer

Sicher sinnvoll ist ein Abfindungsrechner, der ausrechnet, was der Arbeitnehmer von einer vereinbarten Brutto- Abfindung als Netto -Zahlung verbleibt. Der Abfindungsrechner muss verschiedene Faktoren kennen, um ordentlich rechnen zu können. Allerdings kann auch jeder Steuerberater die Tätigkeit eines Abfindungsrechners übernehmen. Trotzdem wird nach „Abfindungsrechner“ häufig im Internet gesucht. Wir haben deshalb keinen eigenen Abfindungsrechner programmiert, sondern verlinken gerne weiter auf nachfolgenden Abfindungsrechner, wobei ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass wir nicht überprüft haben, ob dieser Abfindungsrechner die richtigen Beträge errechnet: 

http://www.sueddeutsche.de/app/jobkarriere/abfindungsrechner/